Literaturkreis

Auf Anregung von Maria Heumann wurden Lesebegeisterte aus Dötlingen und umzu erstmalig am Samstag, 23. März 2019 eingeladen, sich mit anderen Literatur-Interessierten in gemütlicher Runde in der Müller vom Siel-Kate über das Buch „Ein ganzes Leben“ von Robert Seethaler auszutauschen.

 

Die Schnackrunde wurde begeistert angenommen, so dass am ersten Abend gemeinsam die Entscheidung für eine Fortsetzung getroffen wurde. 

Der Literaturkreis ist offen für weitere Teilnehmer*innen. Wer mitschnacken möchte, sollte jedoch das vereinbarte Buch vorher gelesen haben. 

In der Presse und auf unserer Internetseite werden der Termin der nächsten Schnackrunde und das ausgewählte Buch jeweils bekannt gegeben.

 

Dötlingen liest ein Buch und schnackt darüber.

 

Am Freitag, den 04. Februar 2022 treffen sich hoffentlich wieder viele Literaturbegeisterte zu einem neuen freien Austausch über ein Buch.

Um Abstand halten zu können findet der Abend ab 19:00 im Landhotel Dötlingen statt.

 

Bei der letzten Runde der Reihe „Dötlingen liest und schnackt“  sich die Teilnehmer*innen darauf geeinigt, das Buch „Der große Meaulnes" von Alain Fournier zu lesen und darüber zu sprechen.

 

Der große Meaulnes oder auf deutsch auch Der große Kamerad (andere dt. Titel), französisch Le Grand Meaulnes (1913) ist der einzige fertiggestellte Roman des Schriftstellers Alain-Fournier.

Le Grand Meaulnes erschien von Juli bis November 1913 in fünf Fortsetzungen in der Zeitschrift La Nouvelle Revue Française; im Herbst kam er auch als Buch heraus. Der Erfolg war sofort beachtlich: Der Roman kam in die engste Wahl für den Prix Goncourt.

 

Die Handlung spielt in den 90er Jahren des 19. Jahrhunderts und umfasst etwa vier Jahre. Im Zentrum steht die Geschichte der zwar kurzzeitig erfüllten, letztlich aber scheiternden Liebe des jugendlichen Abenteurers Augustin Meaulnes zu der ebenso schönen wie zerbrechlichen Yvonne de Galais. Erzählt wird überwiegend im Rückblick aus der Perspektive der zweiten Hauptperson des Romans, Meaulnes’ jüngerem, ihn bewundernden und am Ende ebenfalls Yvonne heimlich liebenden Freundes François Seurel.

 

Wir laden alle Lese- und Schnackbegeisterten herzlich dazu ein, sich in angeregter Runde miteinander darüber auszutauschen.

 

Wer mitschnacken möchte, sollte das Buch bis zum 4. Februar gelesen haben.

Das Taschenbuch ist in den Wildeshauser Buchhandlungen erhältlich.

 

Aufgrund der aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln bitten wir um Anmeldung bei

Maria Heumann unter 04433 - 1619 oder per E-Mail: mariaheumann@gmx.net.

 

Bisher gelesene Bücher